Freunde und Sponsoren

Förderer in alphabetischer Reihenfolge:

Deutsche AIDS-Stiftung

Freundeskreis der EHK

Henkel AG & Co. KGaA

Michael Stich Stiftung

Tabaluga Kinderstiftung / Peter Maffay Stiftung

Victoria Versicherung Düsseldorf – „Victorianer helfen e.V.“

Mitarbeiter der Firma LINEG in Kamp-Lintfort

******************************

Henkel-Projekt „Miteinander im Team“ (MIT)

Seit 2001 unterstützt Henkel mit einer Million Euro pro Jahr die ehrenamtliche Arbeit seiner Mitarbeiter und Pensionäre für Kinderprojekte in aller Welt. In über 600 MIT-Kinderprojekten konnten über 38.000 bedürftigen Kindern und Jugendlichen in mehr als 90 Ländern bisher geholfen werden. 2005 konnten weitere 245 MIT-Kinderprojekte in 70 Ländern unterstützt werden. Der internationale Charakter dieser Projekte trägt entscheidend dazu bei, die MIT-Initiative weltweit in der Henkel-Gruppe zu etablieren. Schwerpunkte der MIT-Kinderprojekte liegen in der Arbeit mit Schulen, Ausbildungsstätten, Waisenhäusern und Kinderheimen, Krankenhäusern sowie Straßenkindern. Dabei ist das weltweite Engagement für HIV-infizierte Kinder besonders hervorzuheben.

Durch die langjährige Unterstützung des Henkel-Mitarbeiters Gerhard Kleinschumacher, Ausbilder in der Chemisch-Technischen Ausbildung, erhielt die Elterninitiative HIV-betroffener Kinder bereits viele Tausend Euro für die Sanierung, Ausstattung und Gestaltung ihrer Begegnungsstätte „Villa Laut und Lustig“ aus dem Henkel-Projekt „Miteinander im Team“ (MIT).

Seit ihrer Gründung unterstützt die Michael Stich Stiftung die Arbeit der EHK e.V. in unterschiedlichen Bereichen. Ob persönliche Kinderwünsche, Finanzierung von Nachhilfeunterricht, Fahrtkostenübernahmen zu den Schwerpunktambulanzen oder Projekte für Kinder und Jugendliche – die Stiftung leistet wertvolle und individuelle Hilfe bei der Bewältigung einer von HIV geprägten Lebenssituation.

Die Mitarbeiter der Stiftung verfügen über fachliche Kompetenz zum Thema HIV und AIDS. Sie kennen die Probleme von HIV betroffenen Kindern und Jugendlichen und die sich daraus ergebenden, zum Teil nicht planbaren Bedürfnisse. Dieses Know-how hat schon in vielen Fällen ein unbürokratisches und schnelles Agieren in Notlagen erleichtert und eine gezielte Hilfeleistung möglich gemacht.

Tabluga Kinderstiftung

Bereits mehrmals konnten HIV betroffene Familien durch ihren Aufenthalt im Sternstundenhaus in Peißenberg ihrer belasteten Lebenssituation entfliehen und neue Kraft, Zuversicht und Mut schöpfen.

Während des 10-tägigen Aufenthalts konnten sich Eltern und Kinder erholen, wertvolle Erfahrungen sammeln und therapeutischen Nutzen ziehen. Unter fachmännischer Anleitung konnten sie neue Ressourcen entdecken, die in den Alltag integrierbar sind. Neben enger therapeutischer Begleitung mit Entspannungs- und Meditationsangeboten bestand das Programm aus Kunst- und Musiktherapie sowie Heilpädagogischem Reiten.

Der therapeutische Effekt wurde durch die wunderbare Atmosphäre des Sternstundenhauses unterstützt. Hervorzuheben ist, dass ALLE Mitwirkenden in ihrer Fürsorglichkeit bemüht waren, den Familien in ihrer schwierigen Lebenssituation ein paar unvergessliche Tage zu bereiten.

Ein großer Wunsch wurde erfüllt, als die Peter Maffay Stiftung 11 HIV betroffene Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet nach Pollenca auf Mallorca einlud. Viele der Jugendlichen waren noch nie geflogen oder hatten im Ausland Urlaub gemacht, weil die persönliche Situation es nicht zugelassen hat. Einige Jugendliche kommen aus sozial schwachen Familien andere leben in Heimeinrichtungen.

Die therapeutische Finca C‘an Llompart bietet auf einem großen, naturbelassenen Areal mit Oliven und Zitronenbäumen, Naturgarten mit eigenem biologischen Anbau und Tierhaltung, ein hohes Maß an Freiheit in einem geschützten Bereich. An diesem Ort war es den HIV betroffenen Jugendlichen möglich, für eine Woche in einer stigmafreien Zone einen ungezwungenen, offenen Umgang mit ihrer Infektion zu leben und ihren belastenden Alltag zu vergessen. Sie konnten sich in einer wunderschönen Landschaft mit herrlichem Wetter von den hohen Anforderungen in ihrem Lebensalltag erholen, faszinierende Ausflüge unternehmen, viel Neues sehen und durch Musik und Handwerk ihre Kreativität neu entdecken.

Den jugendlichen Teilnehmern hat es viel bedeutet, sich durch eine gemeinsam gestaltete AIDS-Schleife auf dieser wunderschönen Insel gedanklich und gestalterisch verewigen zu dürfen.

Ein positives „WIR-Gefühl“ hat die Solidarität unter den HIV betroffenen Jugendlichen gestärkt und den intensiven Austausch über das „Leben und Erwachsen werden mit dem HI Virus“ nachhaltig gefördert. Über das gemeinsame Reiseerlebnis hinaus bestehen weiterhin Kontakte zu den gewonnenen Freunden.

Victoria – Versicherung – Düsseldorf – „Victorianer helfen e.V.“

Die Victoria „Victorianer helfen e.V.“: Cents lindern Kinderleid Der Verein „Victorianer helfen e.V.“ wurde 1990 auf Initiative des damaligen Vorstandsvorsitzenden der Victoria Versicherungsgesellschaften, Dr. Edgar Jannott, gegründet. Sein Ziel: Nach Öffnung der Mauer den Menschen in den neuen Bundesländern wirksam und unbürokratisch zu helfen.

Hilfe durch Centbeträge der Gehaltsabrechnung

Eine Maßnahme, die auf große Resonanz stieß. Über 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Außen- und Innendienstes spenden seither monatlich die Centbeträge ihrer Gehalts- bzw. Provisionsabrechnung und zusätzlich bis zu 1,50 Euro für den Verein. Die Geschäftsleitung der Victoria erhöht diesen gespendeten Beitrag der Mitarbeiter noch einmal um die Hälfte.

Spenden werden zu einhundert Prozent weitergeleitet

Der Verein „victorianer helfen e.V.“ ist eine Hilfsorganisation, die Spenden ohne Abzug von Verwaltungskosten zu einhundert Prozent weiterleitet. Somit kommen die Spenden in vollem Umfang den einzelnen Projekten zugute.

Die „Victorianer helfen e.V“ unterstützten uns bei der Finanzierung der Kinderfreizeit im Sommer 2007

Seit Jahren werden durch Spenden der Mitarbeiter der Firma LINEG zu Weihnachten Wünsche unserer Kinder erfüllt.

Im Jahr 2008 konnte durch eine großzügige Fahrradspende unser Zweirad-Fuhrpark aufgerüstet werden – ein wertvoller Beitrag, der unter anderem zum Gelingen von Kinderfreizeiten beiträgt.

Im Jahr 2009 übernehmen die Mitarbeiter der Firma LINEG die Ausrichtung der Weihnachtsfeier und die Bereitstellung der Weihnachtstüten. Da unsere finanzielle Situation in diesem Jahr besonders schwierig ist, sind wir im Namen der Mitglieder sehr dankbar für diese Spende.

Von 1998 bis 2009 gestaltete und aktualisierte Internetservices Heidi Floßbach, Düsseldorf, als Webmaster die Homepage der EHK unentgeltlich.

You must be logged in to post a comment.